Physiotherapie

Bei der Physiotherapie handelt es sich um einen Überbegriff für alle aktiven und passiven Therapieformen, die die Krankengymnastik, sowie beispielsweise Wärme- und Kältetherapie, Massage und Elektrotherapie beinhalten.

Mit aktiver Therapie lassen sich dauerhafte Verbesserungen am Bewegungsapparat erzielen. Es kommt heutzutage vielen Menschen sehr entgegen, dass sie sich aktiv am eigenen Genesungsprozess und an der Stabilisierung ihrer Gesundheit beteiligen können.

In unserem Gesundheitswesen ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Heilberufe wichtig. Deshalb arbeiten wir als Physiotherapeuten in Absprache mit Medizinern und nach ärztlicher Verordnung.

Die Physiotherapie kommt in vielen medizinischen Bereichen und in allen Altersgruppen zum Einsatz: In der Orthopädie, der Chirurgie, der Inneren Medizin und der Neurologie. Außerdem lassen sich Profisportler, sowie auch Freizeitsportler von Physiotherapeuten beraten und betreuen.

Auf der Basis einer körperlichen Untersuchung und Erstellung eines Befundes wird die individuelle Therapie begonnen. Dabei bilden grundlegende Kenntnisse der menschlichen Anatomie und der Neurophysiologie die Basis unserer Untersuchungs- und Behandlungstechniken.

Die Vorbeugung ist günstiger als Heilen und die Physiotherapie leistet mit dem vielseitigen präventiven Angebot einen entscheidenden Beitrag zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen. Gesundheitsinteressierte können auch ohne ärztliches Rezept die Palette der Physiotherapie in Anspruch nehmen.

Die Physiotherapie ist somit eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen oder operativen Therapie.